Konzerttermine

Nächstes Konzert

 

Festmusik von Antonio Vivaldi

Sonntag, 12. Januar 2020 um 16 Uhr in der

Kirche St. Albertus Magnus (Schwabenstraße 2)

 

Antonio Vivaldi (1678-1741):

Konzert für zwei Trompeten und Orgel RV 537 mit Barocktanz

Sopranarie aus „Il Giustino“ RV 717

„Gloria“ in D-Dur RV 589 für Soli, Chor und Orchester

Psalm „Dixit Dominus“ RV594 für Soli, zwei Chöre und Orchester

 

Manuela Falk – Sopran

 

Lucy Frank – Alt

Mathias Achatz, Lukas Bruckmeyer – Trompeten

Ian Owen – Barocktanz

Wolfgang Kraus, Thomas Dieter Falk – Orgel

 

Oratorienchor Schwandorf

Chor und Orchester des Collegium musicum Regensburg

 

Leitung: Wolfgang Kraus

 

Karten an der Konzertkasse zu 18 Euro / 12 Euro (ermäßigt)

 

 

Das Collegium musiucm Regensburg arbeitet seit einiger Zeit sehr erfolgreich mit dem Schwandorfer Oratorienchor zusammen. Beim Chor- und Orchesterkonzert am 12. Januar 2020 um 16 Uhr in der Kirche St. Albertus Magnus in Regensburg (Schwabenstraße 2) singen beide Chöre gemeinsam das bekannte „Gloria“ in D-Dur RV 589 und den doppelchörigen Psalm „Dixit Dominus“ RV 594 des venezianischen Barockmeisters Antonio Vivaldi. Mit letzterem Werk greift der Komponist die Tradition der Mehrchörigkeit an der Basilika San Marco in Venedig auf. Neben dem Chor ist auch das Orchester, das aus Streichern, Oboen und Trompeten besteht, mehrchörig angelegt. Die beiden von Wolfgang Kraus geleiteten Chöre lassen die barocke Klangfülle dieser Musik lebendig werden. Die Solopartien übernehmen die beiden Regensburger Sängerinnen Manuela Falk (Sopran) und Lucy Frank (Alt). Das Orchester des Collegium musicum übernimmt den instrumentalen Part.

Eingeleitet wird das Programm des Festkonzerts durch das Konzert für zwei Trompeten und Orgel in C-Dur RV 537, das die beiden Trompeter Mathias Achatz (München) und Lukas Bruckmeyer (Wien) zusammen mit dem Leiter des Collegium musicum Wolfgang Kraus an der barocken Truhenorgel interpretieren. Eine besondere Note erhält dieses Stück durch den barocken Tanz von Ian Owen, der zu diesem Instrumentalkonzert eine Choreographie für einen Solotänzer entworfen hat. Die Regensburger Sängerin Manuela Falk singt noch die Sopranarie „Vedro con mio diletto“ aus „Il Giustino“. Begleitet wird sie ebenfalls an der Truhenorgel von Wolfgang Kraus.

 

 

 

 

Carmina Burana
anlässlich des Bayerischen Nordgautages in Schwandorf
am 11. Juli 2020